Spendenaktion

Am Samstag, den 20. Mai fand auf dem Gelände der Frankfurter Waldorfschule der Spendenlauf - Lauf für Möglichkeiten - statt.
Wir, die Karotte, durften die Läuferin und Läufer mit Bananen und Wassermelonen versorgen.

Was bedeutet samenfest?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt ist wieder die Zeit wo Sie, in unserer Obst- & Gemüseabteilung, eine größere Auswahl an samenfestem Gemüse vorfinden. Zu erkenenn sind diese an dem 'samenfest' Symbol.
Da wir uns für die Erhaltung der Sortenvielfalt einsetzen, versuchen wir vermehrt auf samenfeste Sorten beim Einkauf zu achten. Kurz formuliert bedeutet samenfest, dass der Landwirt von seinem Obst & Gemüse wieder fruchtbares Saatgut gewinnen und es erneut wieder anpflanzen kann.
Wir werben gerne mit dem was gut ist, legen Wert auf Nachhaltigkeit und deshalb finden wir dies gut und Sie?

 

Die genaue Erläuterung des Begriffes samenfest lesen Sie hier

Basenfasten – in einer Woche in Balance kommen

Wir glauben, dass sinnvolle Ernährung die beste Basis ist, um sich wohl zu fühlen. Jetzt nach Weihnachten wollen wir alle „Ballast abwerfen“ um frei, unbeschwert und voller Energie ins neue Jahr zu starten. „Basenfasten“ ist dafür eine gute Möglichkeit. Weil es schnell geht, gut schmeckt, satt macht und einfach umsetzbar ist. Wie geht das? Wir fragten Ernährungstherapeutin Sabine Wacker, denn sie entwickelte 1997 die Methode Basenfasten.

Die Fülle nach den Feiertagen auf einen Schlag loswerden... geht das tatsächlich so einfach,
indem ich eine Woche Bio-Obst und -Gemüse esse?
Sabine Wacker: Basenfasten beruht auf einem einfachen Prinzip: Ein bis zwei Wochen lang ernährt man sich ausschließlich mit Obst, Gemüse, Kartoffeln, frischen Salaten, Kräutern, Keimlingen, Samen und einigen Nüssen. Dadurch wird der Körper von dem „Zuviel“ an Säurebildnern wie Fleisch, Brot, Käse, Kaffee und Süßigkeiten entlastet, was für viele Menschen eine normale Kost bedeutet.

Was muss ich beachten?
Sabine Wacker: Regelmäßiges Essen ist wichtig: saisonal und reif muss es sein. Je weniger belastet, je mineralstoffreicher, umso größer Ihre Erfolge. Darum empfehle ich Bio aus Ihrem Biomarkt.

Wie sieht ein Basenfasten-Tag dann aus?
Sabine Wacker: Morgens frisches Obst oder frisch gepresste Obst- und Gemüsesäfte, mittags Salate, leichte Gemüsegerichte, warm oder kalt – je nachdem wie viel Zeit Sie haben. Abends ein leichtes Gemüsegericht oder eine wärmende Gemüsesuppe. Dazwischen naschen Sie Trockenfrüchte, Mandeln oder Oliven. Wichtig ist vor allem: keine Rohkost nach 14 Uhr, Abendessen vor 18 Uhr. Und 2,5 – 3 Liter trinken: Wasser oder verdünnten Kräutertee. So wird es eine runde Sache!

Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema Basenfasten.

 

"Agrarkonzerne: Finger weg von unserem Essen!"

 

... den Artikel dazu gibts hier zu lesen