Unsere Geschichte

Für den Gaumen und die Umwelt

Der Anbau und die Verarbeitung von Gemüse, Obst und Kräutern ist schon immer ein Teil meines Lebens. Bereits als Kind arbeitete ich begeistert in den elterlichen bzw. großelterlichen Gärten.  Die Ausbildung zum demeter-Gemüsegärtner mit anschließendem Gartenbaustudium war daher ein schlüssiger Schritt.

 

Meine ersten Bersufserfahrungen führten mich direkt in den Bereich der Vermarktung. Diese Schnittstelle zwischen Erzeugern und Verbrauchern gefiel mir. Mein Bestreben war es hier immer auch, größtmögliche Transparenz zu schaffen.

 

Den ersten Naturkostladen „Karotte“ übernahmen wir in Maintal auf 40 qm. Das entsprach dem damals klassischen "Müsliladen". Sehr schnell vergrößerten wir unsere Ladenfläche auf 100 qm mit Einkaufswägen und Scannerkasse, was zur damaligen Zeit von KundInnen zunächst kritisch beäugt wurde, heute von den meisten jedoch als unerlässlicher Service betrachtet wird .

 

Wir waren mit die Ersten, die demeter- Tiefkühlprodukte und gleichzeitig eine großes Sortiment unverpackter Ware anboten.

 

Von Anfang war es unser Ziel, unser Angebot so zeitgemäß und so ökologisch wie möglich zu gestalten. Hierbei stießen wir durchaus auf Widerstände. Der Versuch, im Winter z.B. ausschließlich saisonales Obst und Gemüse anzubieten, wurde von vielen Kunden zwar positiv bewertet, aber nicht akzeptiert. So lernten wir, dass wir als Händler zwar ein Angebot vorschlagen können, die Kunden über ihr Einkaufsverhalten jedoch letztlich über die bevorzugten Waren entscheiden!

Pioniere für Naturkost

Mit dem „Karotte Naturmarkt“ im Haus Aja Textor Goethe eröffneten wir 1999 ein zweites Geschäft in Frankfurt Eschersheim. Damit betrieben wir in Eschersheim mit 160 qm den größten Bioladen Frankfurts. Zur damaligen Zeit war dies eine Pionierleistung in Sachen Naturkost und wir wurden deswegen nicht selten belächelt oder gar angefeindet. Diese Haltung hat sich glücklicherweise inzwischen überlebt. Die Kundennachfrage nach gesunder Bioware erfreut sich seit Jahren wachsender Beliebtheit.

Konsequente Weiterentwicklung

In der Zwischenzeit haben wir jedoch einen besonderen Schritt getan: die Entwicklung  zum BioSupermarkt „Am weißen Stein“ - ein großzügiger und vielseitiger Standort auf Supermarktniveau mit kleinem Bistro. Hier haben wir die Möglichkeit im Stadtteil Eschersheim, ein umfangreiches und attraktives Sortiment zu präsentieren.

 

Wir sind stolz, als inhabergeführtes kleines Familienunternehmen keine Kompromisse eingegangen zu sein und nach 40 Jahren, die mitunter von erheblichem Gegenwind geprägt waren, modern und zeitgemäß konsequente Biolebensmittel zu vertreiben.

 

Wir lieben und leben Naturkost! Schon seit 40 Jahren!

 

Ihr Klaus Schönfelder

Klaus Schönfelder

Geschäftsinhaber BioMarkt am Weißen Stein